Herztag – Blick hinter die Kulissen der Kardiologie

Herz-Kardiologie-EKG

Am 10. November 2018 haben die Bürger die Möglichkeit, sich eine Ultraschall-Untersuchung des Herzens und das moderne Herzkatheterlabor zeigen zu lassen – Leitthema 2018: Herz außer Takt – Vorhofflimmern, eine bedrohliche Volkskrankheit

Das Herz ist das Logistikzentrum des Körpers. Es pumpt täglich 7.000 Liter Blut durch das weit verzweigte Gefäßsystem, um Organe und Muskeln mit Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen. Die Funktion des Herzens ist oft entscheidend für die Gesundheit der anderen Organe. Erkennen der Symptome von Herzerkrankungen und schnelles Handeln sind von zentraler Bedeutung.

Deshalb veranstaltet die Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Innere Medizin des Krankenhauses Maria-Hilf Krefeld unter der chefärztlichen Leitung von Dr. Andreas Schwalen einen großen Informationstag. Er findet auch in diesem Jahr im Rahmen der bundesweiten Herzwochen der Deutschen Herzstiftung statt.

Am Samstag, den 10. November 2018, von 11.00 bis 13.00 Uhr im KreVital, Institut für Gesundheitsförderung, Dießemer Bruch 77a, werden die Experten der Klinik unter dem diesjährigen Motto „Vorhofflimmern – Eine bedrohliche Volkskrankheit“ zeigen, was im Körper passiert, wenn das Herz aus dem Takt gerät und was dann medizinisch zu tun ist. Ebenfalls wird die Herzschwäche erläutert. Die Teilnahme ist kostenlos.

Gespräche, Demonstrationen, Führungen, Infostände, Imbiss

Die Besucher haben neben den Kurzvorträgen die Gelegenheit, sich eine Ultraschalluntersuchung des Herzens – Echokardiographie – anzuschauen und einen Blick hinter die Kulissen eines modernen Herzkatheterlabors zu werfen. Der Informationsstand der Deutschen Herzstiftung, die kostenlose Bestimmung der Risikofaktoren Blutdruck, Blutzucker und Cholesterin und schließlich der kommunikative Imbiss, bei dem noch einmal in lockerer Runde mit den Experten diskutiert werden kann, runden das Programm ab.

Herz außer Takt – Vorhofflimmern

Vorhofflimmern ist eine ernsthafte Herzrhythmusstörung. In Deutschland sind davon circa 1,8 Millionen Menschen betroffen. Ohne qualifizierte Behandlung ist Vorhofflimmern lebensbedrohlich und kann zu einer Herzschwäche bis hin zum Schlaganfall führen.

In bundesweit über 1.000 Veranstaltungen geben Herzspezialisten vor Ort antworten auf viele wichtige Fragen: Wie erkennt man die Symptome? Wie wird Vorhofflimmern sicher diagnostiziert? Lässt sich der normale Herzrhythmus wieder herstellen? Wie geht das: Mit Medikamenten, mit dem schonenden Herzkatheter, mit einer Operation? Welche Mittel der Blutgerinnung gibt es heute? Wie sollte man sie einsetzen? Welche Rolle spielen andere Erkrankungen, vor allem chronische Erkrankungen, bei der Entstehung von Vorhofflimmern?

Die Fachärzte der Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Innere Medizin des Krankenhauses Maria-Hilf Krefeld und der Gemeinschaftspraxis für Kardiologie des Facharztzentrums Krefeld geben den Bürgern der Region Krefeld Antworten zu diesen und weiteren Fragen rund um das Thema Herz.