Regionalrunde der Mathematikolympiade: 123 Krefelder dabei

Mathematik-Wettbewerb-Krefeld

Bei der 58. Mathematikolympiade hatten sich rund 130 Krefelder Schüler für die Regionalrunde qualifiziert. Diese wurde nun mit 123 teilnehmenden Schülern aller acht Gymnasien sowie der Bischöflichen Maria-Montessori-Gesamtschule und des Berufskollegs Vera Beckers am Gymnasium Horkesgath ausgetragen. Dabei waren im Team um den Koordinator Marcus Heinrich neun Lehrkräfte als Aufsichten und im Anschluss rund 30 Lehrer(innen) als Korrektoren im Einsatz. Im Vorfeld der Veranstaltung hatten vier Lehrer die Arbeits- und Korrekturräume hergerichtet.

Jeder Schüler musste drei Aufgaben entsprechend seines Altersniveaus lösen, wobei diese verschiedene Schwierigkeitsniveaus hatten. Zur Veranschaulichung dient hier eine Beispielaufgabe aus Klasse Fünf: Susanne hat die vierstellige PIN für ihre SIM-Karte vergessen. Zum Glück hat ihr Papa diese notiert. Er möchte die PIN jedoch nicht einfach so verraten, sondern stellt Susanne folgendes Rätsel: „Die erste Ziffer ist dreimal so groß wie die dritte. Die vierte Ziffer ist so groß wie die Summe der zweiten und der dritten Ziffer. Die zweite Ziffer ist um 2 größer als die dritte Ziffer. Addiert man alle Ziffern, erhält man 25.“ Zeige, dass Susanne aus diesen Angaben ihre PIN eindeutig ermitteln kann. Wie lautet die PIN? Zur richtigen Lösung dieser Aufgabe gehört also nicht nur die korrekte PIN 9538, sondern auch der richtige Lösungsweg. Und diesen Herausforderungen stellen sich die jungen Krefelder Teilnehmer der Mathematikolympiade mit Begeisterung.