Für Guten Zweck: Zwei Tonnen Lebensmittel erhäkelt

Feuerwehr-Rumänienhilfe-2018
Foto: Feuerwehr Krefeld

Die Feuerwehr Krefeld war jetzt wieder in eine große Hilfsaktion der Rumänienhilfe des Kreises Viersen eingebunden. Wie in den vergangenen Jahren hatte die Krefelderin Marianne Wetzels tausende Mützen gehäkelt und verkauft. Aus dem Erlös konnte sie erneut bei Edeka Kempken zwei Tonnen Lebensmittel zum Einkaufspreis einkaufen, die wiederum nach Rumänien verschickt werden. Hinzu kamen 40 Pullover und 100 Wollmützen.

Seit Jahren schon lässt die emsige Dame die Nadeln fliegen und häkelt Mütze auf Mütze. Diese werden gegen eine Spende von jeweils fünf Euro abgegeben. Für den Verkauf konnten in den vergangenen Monaten Flächen im Gartencenter Augsburg und bei Edeka Kempken an der Grenzstraße genutzt werden. „Die Bilanz liest sich atemberaubend und verdient großen Respekt: Marianne Wetzels hat von Dezember 2015 bis heute stolze 2235 Mützen verkauft“, berichtet Christoph Manten von der Krefelder Feuerwehr.

Wolle erhält sie dafür mittlerweile aus weiten Teilen Deutschlands von Menschen, die auf ihre Aktion aufmerksam geworden sind. Wer sie vor Ort unterstützen will, hat dazu auch die Möglichkeit. Wolle kann bei Edeka an der Grenzstraße 149 abgegeben werden.