Jugendbeirat zu Besuch bei Oberbürgermeister Frank Meyer

jugendbeirat-stadt-krefeld
Mitglieder des Jugendbeirates besuchten Oberbürgermeister Frank Meyer in seinem Büro. Foto: Stadt Krefeld

Auf Einladung von Oberbürgermeister Frank Meyer haben ihn acht Mitglieder des städtischen Jugendbeirates in seinem Büro im Krefelder Rathaus besucht. Beim zweistündigen gemeinsamen Treffen warfen sie einen Blick auf die erfolgreichen Aktivitäten des aktuell aus 18 Personen bestehenden Gremiums im vergangenen Jahr und entwickelten Ideen für die Zukunft.

Interessiert zeigten sich die jungen Besucher zudem zu Eindrücken und Inhalten, die der Oberbürgermeister während des Besuchs von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sammelte.

In 2018 standen verschiedene Themen für den städtischen Jugendbeirat im Fokus: Die aktive Mitgestaltung am „Roze Zaterdag“ mit Vertretern aus Venlo und Krefeld, bei dem der Jugendbeirat mit der Kulturfabrik Krefeld (Kufa) eine „Roze Beach Party“ organisierte, eine internationale Begegnung mit einer berufsbildenden Schule in Poznan in Polen zu den Themen „Demokratie und Freiheit“, die Mitwirkung bei der Umgestaltung der Skateranlagen am Voltaplatz und in Uerdingen sowie erste Planungen für einen Jugendbereich auf dem Spielplatz Stadtwaldwiese. Darüber hinaus engagieren sich die 14- bis 21-jährigen Mitglieder als junge Experten in verschiedenen Gremien, wie dem Jugendhilfeausschuss, der Steuerungsgruppe „Kommunale Präventionsketten“ und der Sportstättenkommission. Oberbürgermeister Frank Meyer lobte insbesondere dieses Engagement und hob die Wichtigkeit der Gremienarbeiten hervor. Durch eine aktive Teilnahme können junge Menschen direkt Einfluss auf eine jugendfreundliche Politik in Krefeld nehmen.

Viele Ziele in 2019

Für das Jahr 2019 haben sich die Jugendbeirats-Mitglieder wieder viele Ziele gesteckt, bei denen sie auch auf die Unterstützung des Oberbürgermeisters zählen können. Das Thema „Europa“ und die damit verbundenen Werte, wie Frieden und Freiheit, waren beim Treffen zentrale Gesprächsthemen. Zur anstehenden Europawahl im Mai möchte der Jugendbeirat mobile Wahllokale an Schulen und belebten Plätzen in Krefeld im Rahmen der U18-Wahlkampagne einrichten. Frank Meyer bot hier seine Unterstützung und Teilnahme an einem Wahllokal vor dem Krefelder Rathaus an. Auch soll der Kontakt zu Krefelds Partnerstadt Venlo im Rahmen von Jugendbegegnungen intensiviert werden. Mitglieder des Jugendbeirates boten zudem dem ebenfalls anwesenden Leo Schouten aus Venlo an, die Stadt Venlo bei einer möglichen Initiierung eines Jugendbeirates zu beraten.