Ferienworkshop „Held*innen gesucht“

Burg-Linn-Krefeld

Das Museum Burg Linn, die NS-Dokumentationsstelle und das Kresch-Theater bieten ab Samstag, 13. April, den Ferienworkshop „Held*innen gesucht“ an.

Niemand wird gerne ausgegrenzt und schon gar nicht für etwas, wofür man nichts kann, wie beispielsweise das Land, aus dem man kommt, der Religion oder ob man ein Junge oder Mädchen ist. Die drei Beteiligten fordern deshalb, gleiche Rechte für alle und suchen in der ersten Osterferienwoche in der Museumsscheune der Burg Linn Held*innenen, die dafür kämpfen.

Unter fachlicher Leitung von Theater- und Museumspädagogen entwickeln dort Kinder ab acht Jahren ein eigenes Theaterstück zum Thema Zivilcourage. Dabei wird alles handgemacht: Kostüme gestaltet, Texte geschrieben und geschauspielert. Die Uraufführung des Stücks findet als Abschluss am Gründonnerstag statt – natürlich vor den Eltern und Freunden. Die Anzahl der Teilnehmerplätze ist begrenzt. Eine verbindliche Anmeldung ist unter Telefon 0 21 51/15 53 90 möglich.

Der Teilnahmebetrag beträgt 40 Euro (inklusive Imbiss und Material für Kostüme). Der Workshop findet statt: Samstag, 13. April, von 10 bis 15 Uhr sowie Montag, 15. April, bis Donnerstag, 18. April, jeweils von 10 bis 15 Uhr.