HINWEIS: Probebetrieb des Sirenennetzes am Donnerstag 7. März

Feuerwehr-Sirene-Alarm-Krefeld-Probealarm

Der nächste Probebetrieb des Sirenennetzes der Stadt Krefeld findet am Donnerstag, 7. März, statt. Im Stadtgebiet werden dann die Sirenen dreimal ausgelöst.

Als erstes Signal wird um 10 Uhr ein Dauerton von einer Minute mit der Bedeutung „Entwarnung“ ausgelöst. Danach erfolgt um 10.06 Uhr ein einminütiger auf- und abschwellender Heulton mit der Bedeutung „Radio einschalten und auf Durchsagen achten“. Bei tatsächlichen Schadensereignissen würden dann umgehend Informationen im Lokalsender gesendet. Zum Abschluss um 10.12 Uhr erfolgt nochmals ein einminütiger Dauerton mit der Bedeutung „Entwarnung„.

Im Programm des Radiosenders „Welle Niederrhein“ werden an diesem Tag Informationen und Hinweise gegeben. Am 7. März werden auch über die zentrale Bürgerinformation der Stadt Krefeld Informationen zur Sirenenwarnung bereitgestellt.

Diesen Service unter der Telefonnummer 19700 und auf der Internetseite www.krefeld.de bietet die Feuerwehr immer dann, wenn im Stadtgebiet ein größerer Einsatz stattfindet, von dem viele Bürger betroffen sein können. Aus diesem Grund sollten sich die Bürger diese Telefonnummer merken.

Vier neue Sirenenstandorte werden erstmalig in den Probealarm eingebunden: Hauptstraße 250, am Friedhof Fischeln (Kölner Straße), in Holterhöfe (Am Rotdorn) und am Friedhof Hüls (Am Strathhof). An diesen Standorten konnte der Erreichungsgrad der Sirenensignale benachbarter Sirenenstandorte hinsichtlich der notwendigen Schallausbreitung bisher nicht erreicht werden.

Hiermit kommt die Stadt Krefeld der gesetzlichen Verpflichtung nach, die Bevölkerung im gesamten Stadtgebiet vor einer plötzlich auftretenden Gefahrensituation zu warnen.