Fassadenseite des Rathauses zur St.-Anton-Straße ist eingerüstet

Baugerüst-Rathaus-Krefeld

Die Fassadenseite des Rathauses zur St.-Anton-Straße ist eingerüstet worden, um lose Betonteile der Fensterbänke, Gesimse und Einfassungen zu entfernen. Zudem sollen Schäden an den Betonbauteilen ermittelt werden. Diese Ergebnisse dienen dann der Erstellung eines Sanierungskonzeptes.

Im Anschluss an die Arbeiten wird ein Fassadennetz ähnlich dem an den nebenliegenden Fassaden zum Von-der- Leyen-Platz und zum Westwall an der Fassade montiert, um das Herabfallen von Betonabplatzungen zu verhindern. Es ist geplant, das Netz mittelfristig an der Fassade zu belassen, bis das weitere Vorgehen feststeht.

Das Gerüst wird voraussichtlich vier Wochen aufgebaut bleiben. Für die Arbeiten wurden bewusst die Osterferien gewählt, um den Verkehr auf dieser wichtigen Ost-West-Achse nicht übermäßig zu behindern. Die Kosten für die gesamten Arbeiten werden mit rund 30.000 Euro beziffert.