Schüler aus Frankreich zu Besuch im Krefelder Rathaus

Flüchtlinge-Europa-Krefeld

„Vive l’amitié franco-allemande!“ – 21 Schüler aus Tarare in der französischen Region Auvergne-Rhône-Alpes waren für eine Woche Gäste am Gymnasium Horkesgath. Im vergangenen November waren ebenso viele deutsche Austauschschüler in Frankreich und haben dort ihre Correspondants (Austauschpartner) in der kleinen Stadt Tarare und den Bergdörfern der Umgebung besucht.

Die französischen Gäste erkundeten während ihres Aufenthalts in Krefeld verschiedene Ziele im Rheinland und nahmen am Unterricht an der deutschen Gastschule teil. Bürgermeisterin Gisela Klaer hat sie im Rathaus empfangen und ihnen ein Gastgeschenk überreicht.

Als ein Herzstück des schulischen Lebens hat der deutsch-französische Austausch am Gymnasium Horkesgath eine lange Tradition und erfreut sich – wie die hohe Zahl von 42 Teilnehmern beweist – großer Beliebtheit. Seit Jahrzehnten pflegt die Schule kontinuierlich den Schüleraustausch mit französischen Partnerschulen.

Das Lycée René Cassin in Tarare, das etwa 40 Kilometer von der Metropole Lyon entfernt liegt, ist seit 2017 die neue französische Partnerschule. Dort werden Schüler in drei Jahrgangsstufen unterrichtet, die denen der deutschen gymnasialen Oberstufe entsprechen. Generell ist der Schüleraustausch am Gymnasium Horkesgath ein Herzstück des schulischen Lebens. Die Fachschaft Niederländisch hat einen langjährigen Austausch mit dem Bonhoeffercollege in Castricum in der Nähe Alkmaars. Zudem fährt alljährlich eine große Schülergruppe der Einführungsstufe nach Eastbourne, ein typisches englisches Seebad an der Kanalküste in der Grafschaft East Sussex.