Schadstoffbefund: Teile des Berufskollegs Kaufmannsschule vorsorglich gesperrt

Baustelle-Achtung-Kreuzung

Im Berufskolleg Kaufmannsschule am Neuer Weg ist im Zuge von Sanierungs- und Entkernungsarbeiten bei standardmäßigen Überprüfungen in Aula, B-Trakt und Turnhalle in geringem Umfang Asbest festgestellt worden.

Fünf unverzüglich vorgenommene Luftmessungen in den angrenzenden Gebäudeteilen ergaben am 24. August unbedenkliche Messergebnisse. Vorsorglich hat die Stadt Krefeld am Dienstag Nachmittag (27. August) trotz der unbedenklichen Werte in Anbetracht anstehender, weiterer Sanierungsarbeiten zusätzliche Messpunkte festgelegt, deren Ergebnisse erst zum Wochenende vorliegen und ausgewertet sein werden.

Deswegen entfällt bis zum Vorliegen der Messergebnisse am 31. August vorsorglich für alle Mittel- und Oberstufen des Wirtschaftsgymnasiums und der Assistentenberufe sowie der Oberstufe der Höheren Handelsschule der Unterricht.

Die Nutzung der Gebäudeteile C, D und E am Standort Neuer Weg sowie des Neben- und des Hauptgebäudes am Standort Am Konnertzfeld ist unbedenklich.

Für Stadt Krefeld, Bezirksregierung und Schulleitung ist selbstverständlich, dass die Gesundheit aller am Schulwesen Beteiligten an erster Stelle steht. Insofern sind aus Sicht der Verantwortlichen alle erforderlichen Maßnahmen ergriffen worden. Bei Bedarf werden Schule und Stadtverwaltung eine Informationsveranstaltung anbieten.

Fragen von Eltern und Schülern zum Beispiel zur Unterrichtsorganisation können an das Berufskolleg bevorzugt per E-Mail (sekretariat@kaufmannsschule.de) oder telefonisch an das Schulbüro (0 21 51 / 76 58 0) gerichtet werden.