Paul-Gerhardt-Schule zum Weltkindertag als Klimaschützer aktiv

Seit Beginn des Schuljahres nimmt die Paul-Gerhardt-Schule an der Aktion Kleine Klimaschützer unterwegs/ Kindermeilen-Kampagne 2019 teil. Die Kinder werden an die Gedanken nachhaltigeren Verhaltens herangeführt.

Es wird um die Förderung von umweltfreundlichen Fortbewegungsmitteln (zu Fuß, Fahrrad, Roller, Bus), um Ernährung mit regionalen Lebensmitteln, um Müllvermeidung und um Wissensvermittlung bezüglich der Zusammenhänge mit dem Klima gehen. Die gesammelten Meilen werden in Chile der Weltklimakonferenz überreicht.

In diesem Zusammenhang ist es der UNESCO-Projekt-Schule wichtig, mit den Kindern und für die Kinder „Farbe zu bekennen“: Bei der Aktion „Mit Fridays for Future auf die Straße“ am Weltkindertag am Freitag, 20. September, werden wir nicht streiken, nicht an der Riesendemo am Hauptbahnhof teilnehmen, aber wir werden als Schule durch Uerdingen gehen und auf Plakaten zeigen, was den Kindern wichtig ist für die Zukunft, was wir hier in Uerdingen schon auf den Weg gebracht haben, was wir noch tun können und was Kinder sich von Erwachsenen wünschen“, so Schulleiterin Gabriele Hötter.

Wer ab 10.15 Uhr am Freitag die Paul-Gerhardt-Schule begleiten möchte, kann das gerne tun. Eltern, Kinder und Lehrer können gemeinsam ein Zeichen setzen. Der Unterrichtstag endet für alle Kinder an diesem Tag um 12.15 Uhr. Am Weltkindertag werden alle Kinder von der Initiative „Gesundes Pausenbrot“ vom Offenen Ganztag mit Frühstück versorgt.