Tag der offenen Tür im Uerdinger Quartiersbüro

Stellen das neue Quartiersbüro in Uerdingen vor (von links): Die Quartiersmanager Dennis Zilske und Regina Hermanns, Norbert Hudde und Susanne Ruß vom Fachbereich Stadt- und Verkehrsplanung. Foto: Stadt Krefeld

Das Quartiersbüro in Uerdingen in den Herberzhäusern, Am Marktplatz 5, stellt gemeinsam mit dem Fachbereich Stadt- und Verkehrsplanung bei einem „Tag der offenen Tür“ am Donnerstag, 12. September, ab 14 Uhr seine Angebote vor.

Seit 2017 ist das historische Stadtteilzentrum von Uerdingen Teil des Bund-Länder-Förderprogramms Stadtumbau. Das Programm stellt Fördermittel für Stadterneuerungsmaßnahmen zur Verfügung, die durch einen Eigenanteil der jeweiligen Kommune ergänzt werden. Damit werden in den kommenden Jahren die Maßnahmen des Integrierten Handlungskonzepts umgesetzt. Ein wichtiger Bestandteil der Stadterneuerung ist die Einbindung der Bewohnerschaft. Uerdingen verfügt über ein großes ehrenamtliches Engagement, das sich auch in einer bunten Vereins- und Initiativenlandschaft zeigt. Tatkräftige Gruppen engagieren sich in unterschiedlichsten Zusammenhängen und sorgen für eine breite Aktivierung der Bewohnerschaft.

Dieses Engagement wird seit Juni 2019 vom Quartiersmanagement Uerdingen aufgegriffen. Die Quartiersmanager Regina Hermanns und Dennis Zilske begleiten die Netzwerkarbeit vor Ort, binden lokale Akteure in die Umsetzung von Maßnahmen ein und unterstützen ehrenamtliche Aktivitäten. Konkrete Angebote sind unter anderem der Verfügungsfonds und das Hof- und Fassadenprogramm. Der Verfügungsfonds stellt eine finanzielle Unterstützung für Projekte von Bewohnern und Akteuren bereit, während das Hof- und Fassadenprogramm einen Anreiz für private Aufwertungsmaßnahmen im Immobilienbereich darstellt. Hier wird das Team des Quartiersbüros von der Architektin Tülin Kabis-Staubach unterstützt, die eine kostenlose Erstberatung für Hauseigentümer anbietet.

Am 12. September werden im Quartiersbüro auch Modelle von Schülern des Gymnasiums Fabritianum vorgestellt, die dort ab diesem Tag zu sehen sein werden. Im Rahmen eines Differenzierungskurses haben sich die Schüler mit Umnutzungsstrategien für stadtbildprägende Uerdinger Gebäude beschäftigt und präsentieren nun die Ergebnisse ihrer Arbeit.