Industrie- und Unternehmensgeschichte: Filmabend im Krefelder Stadtarchiv

Das Uerdinger Unternehmen„Holtz und Willemsen", 1920er Jahre; aus der Bildsammlung des Stadtarchivs Krefeld. Foto: Stadtarchiv Krefeld

Das Stadtarchiv Krefeld an der Girmesgath 120 zeigt am Freitag, 18. Oktober, um 18.00 Uhr wieder Filme aus seinem Bestand. Diesmal liegt der Themenschwerpunkt auf der Krefelder Industrie- und Unternehmensgeschichte.

Die Wirtschaftshistorikerin PD Dr. Stefanie van de Kerkhof führt mit ihrem Fachwissen um die Krefelder Firmen- und Industriegeschichte durch den Abend. Die beiden ältesten Filme behandeln die Krefeld-Uerdinger Werke „Holtz & Willemsen“ sowie „Dreiring“ in der Zeit des Nationalsozialismus. Den Abschluss macht „Der weiße Strom“, ein kurzweiliger Film über den Krefelder Milchhof.

Bei einem Glas Wein, Bier oder Wasser und Knabbereien gibt es die Möglichkeit, zusammen über die Filme zu diskutieren. Im Lesesaal stehen nur 40 Plätze zur Verfügung. Eine Anmeldung ist erforderlich unter stadtarchiv@krefeld.de oder Telefon 0 21 51 / 86 27 01.

Die Veranstaltung dauert gut anderthalb Stunden. Der Eintritt ist kostenfrei. Die Reihe zur Industriegeschichte soll im nächsten Jahr fortgesetzt werden.