Stars der Fantasy-Literatur lesen, Blind Guardian spielt unplugged

Mueseumschefin Jennifer Morscheiser freut sich schon auf das Festival der Phantasie. Foto: Stadt Krefeld
- Werbung -

Das letzte Wochenende der Winterferien sollten sich Fantasy-Fans schon mal in ihren Kalendern vormerken: Das Museum Burg Linn in Krefeld veranstaltet dann zum ersten Mal das zweitägige „Festival der Phantasie“.

- Werbung -

Dafür wird die mittelalterliche Festung von Samstag, 4. Januar, von 10.00 Uhr bis Sonntag, 5. Januar, um 17.00 Uhr nonstop – auch während der Nacht – geöffnet sein. „In allen Räumen wird es Spielmöglichkeiten, Märchenfiguren und Aufführungen geben“, so Museumsleiterin Dr. Jennifer Morscheiser, die zusammen mit dem weltbekannten Fantasy-Autor Bernhard Hennen aus Krefeld die Premiere vorbereitet hat.

„Ein unglaubliches Highlight wird die gemeinsame Lesung von Bernhard Hennen und Markus Heitz sein, den beiden Stars der Fanatsy-Literatur“, freut sich Morscheiser. Ein weiterer Höhepunkt bildet das binnen kurzer Zeit ausverkaufte Unplugged-Konzert von „Blind Guardian“ auf Burg Linn. Die Metal-Band stellt in einer Akustikversion ihr neuestes Album in Krefeld vor. Ein Schwerpunkt des Nonstop-Programms wird auf den Rollenspielen liegen – sechs verschiedene Runden soll es geben. Für die Teilnahme sei keine Vorerfahrung notwendig. „Jeder kann mitspielen“, so die Museumsleiterin. Zudem gibt es ein Programm mit Lesungen, Märchen-Schattentheater und vielem mehr.

Die Karten für das Konzert und die Lesung sind bereits vergriffen. Alle anderen Angebote beim „Festival der Fantasie“ auf Burg Linn kosten den Museumseintritt.

- Werbung -