Kinderspielplatzes Engerstraße kann wieder genutzt werden

Spielplatz-Krefeld-Kinder

Die Umbaumaßnahmen beim Kinderspielplatz Engerstraße sind abgeschlossen, Kinder können die Fläche und die Spielgeräte ab sofort nutzen. Am Freitag, 31. Januar, wird der Kinderspielplatz um 14.30 Uhr von Bürgermeisterin Gisela Klaer offiziell eröffnet.

Die Arbeiten wurden im August begonnen und im Dezember abgeschlossen. Im Rahmen des Spielplatzkonzeptes der Stadt hat die Firma W. Schnitzler aus Krefeld die Arbeiten durchgeführt. Spielgeräte und Kunstrasen wurden durch die Spielgerätefirma Tripoli, ebenfalls ansässig in Krefeld, eingebaut. Tripoli sponsert zu einem Teil die Spielgeräte und den Kunstrasen.

Ein neu gepflasterter Weg durchzieht die Spielplatzfläche. Die geschwungene Form erinnert an einen Fluss. Dies soll eine Anspielung auf die benachbarte Altstromrinne sein. Er teilt die Spielplatzfläche in zwei große Kunstrasenbereiche und ein kleines Sandspielfeld. Der neue Sitzplatz befindet sich im nördlichen Bereich des Spielplatzes. Zwei Sitzbänke laden zum Verweilen ein. Weitere fünf Sitzwürfel und drei Sitzkugeln werden zusätzlich angeboten. Erstmalig wurde auf einem Krefelder Spielplatz ein Trampolin aufgebaut. Zusammen mit einer Tampenschaukel (der Schaukelsitz ist ein dickes langes Tau) ist dies das Spielangebot auf der westlichen Fläche. Auf der östlichen Fläche dominiert ein großes kompaktes Klettergerüst mit Rutsche. Im Sandbereich laden ein Spielhäuschen, eine kleine Doppelwippe, ein Sandspieltisch und ein Bagger die Jüngsten zum Spielen ein. Der vorhandene Spielgerätecontainer wurde neu positioniert. Ein ein Meter hoher Stabgitterzaun trennt den Spielbereich von der angrenzenden Grünfläche. Die Natursteinmauern in den Eingangsbereichen blieben erhalten. Belange der Barrierefreiheit wurden berücksichtigt. Der nördlich angrenzende Bolzplatz erhielt neue Betonsitzbänke und größere Abfallbehälter.