Theater: Aschenputtel als Puppenspiel

Theater-Bühne-Krefeld

Das bekannte Märchen „Das Aschenputtel“ ist am Sonntag, 26. Januar, 11.00 Uhr, und Sonntag, 2. Februar, 11.00 Uhr, im Glasfoyer im Theater Krefeld als Puppenspiel zu erleben.

„Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen“ – wer kennt nicht die Geschichte vom armen Aschenputtel, das für die hochmütigen, bösen und eitlen Stiefschwestern und die Stiefmutter von früh bis spät schuften und in der Asche am Herd schlafen muss? Allen Schikanen zum Trotz gelingt es dem Aschenputtel mit märchenhafter Hilfe unlösbare Aufgaben zu bewältigen und in prächtiger Kleidung zum Ball des Prinzen zu gelangen. Der zierliche Schuh, den Aschenputtel im Schloss verliert, hilft dem Prinzen, die schöne Tänzerin zu finden, in die er sich verliebt hat…

Dieser Märchenklassiker mit seiner Botschaft, dass am Ende das Gute siegt und Gerechtigkeit, Fleiß und Bescheidenheit den verdienten Lohn finden, wird auch als Puppenspiel von Sabine Sanz begeistern. Regisseur Alexander Betov hat dafür ein fantasievolles Bühnenbild gestaltet, das sich von einer Drehorgel in das Haus der Stiefmutter und anschließend in den Palast des Prinzen verwandeln lässt.

Die Aufführung ist für Kinder ab vier Jahren geeignet und dauert rund 50 Minuten. Es spielt Laura Schümann. Tickets sind für einen Eintrittspreis von 7 Euro erhältlich unter 0 21 51 / 80 51 25 oder auf www.theater-kr-mg.de.