Autofahrer liefert sich Verfolgungsfahrt mit der Polizei

Polizei-Unfall-Hilfe
Foto: Symbolbild

Am gestrigen Dienstagmorgen (01.12.) ist ein Mann mit seinem Auto vor der Polizei geflüchtet. Sie stellte den Mann an seiner Wohnanschrift.

Gegen 09.10 Uhr wollte die Polizei auf der Uerdinger Straße ein Auto im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle anhalten. Der Fahrer ignorierte jedoch das Signal und flüchtete mit sehr hoher Geschwindigkeit vor dem Streifenwagen durch den innerstädtischen Bereich. Dabei missachtete er wiederholt rote Ampeln. Die Polizei setzte mehrere Streifenwagen ein, brach die Verfolgung aber nach einigen Minuten aus Sicherheitsgründen ab. Polizeibeamte fuhren zur Anschrift des Halters und trafen den Mann an, als er gerade dort eintraf.

Wie sich herausstellte, hatte der 62-Jährige keinen Führerschein. An seinem Opel waren noch frische rote Lackspuren, möglicherweise von einem vorangegangenen Unfall. Im Kofferraum befanden sich 96 originalverpackte Pakete mit Kaffee einer amerikanischen Kaffeehauskette. Das Auto wurde sichergestellt.

Der Tatverdächtige musste ins Krankenhaus. Dort wurde ihm auch eine Blutprobe zum Nachweis von Alkohol und Drogen entnommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. Die Ermittlungen dauern an.