Grüne: Beuysplatz soll autofrei bleiben

Die derzeit bestehende Sperrung der östlichen Seite des neu gestalteten Joseph-Beuys-Platzes für den motorisierten Verkehr soll nach dem Willen einer großen Mehrheit in der Bezirksvertretung Mitte dauerhaft bestehen bleiben. So jedenfalls lautet eine Empfehlung, die Grüne, SPD und Linke in der nächsten Sitzung an den städtischen Planungsausschuss richten wollen.

„Wir haben in den letzten Monaten, in denen durch die Bauarbeiten auch auf der östlichen Seite des Platzes keine Durchfahrt möglich war, feststellen können, dass der Verkehrsfluss in diesem Bereich zu keinem Zeitpunkt in irgendeiner Form beeinträchtigt war“, resümiert die Bezirksvorsteherin Ana Sanz (Grüne). Damit hätten sich die Warnungen, die seinerzeit von Teilen der Politik aufgegriffen worden waren, als aus der Luft gegriffen herausgestellt, ergänzt Anke Drießen-Seeger (SPD). Nichts spreche dagegen, dass dieser Platz autofrei bleibe und zum Beispiel durch attraktive gastronomische Nutzungen künftig zu einem zentralen Treffpunkt für alle Bürgerinnen und Bürger werde.