Stadt erweitert Betriebsferien in städtischen Kindertageseinrichtungen

Kindergarten Krefeld Anmeldung

Während das Schulministerium, aus Gründen der Kontaktreduzierung und somit zur Gesundheitsvorsorge, die Ferien für die Schulen vorgezogen und verlängert hat, gibt es bislang keine vergleichbare Regelung des Landes Nordrhein-Westfalen für die Kindertageseinrichtungen (Kitas).

Die Stadt Krefeld hat nun die Betriebsferien für die 47 städtischen Kitas verlängert: Sie beginnen am Montag, 21. Dezember, und enden am Donnerstag, 31. Dezember. Der erste Öffnungstag nach den Feiertagen ist damit der 4. Januar 2021. Eltern, die aufgrund ihrer Berufstätigkeit auf die Betreuung an diesen zusätzlichen Schließungstagen angewiesen sind, weil sie keine andere verantwortliche Betreuung für ihr Kind organisieren können, ist unter bestimmten Kriterien eine Notbetreuung möglich. Diese Möglichkeit besteht für Familien, in denen beide Elternteile berufstätig sind und an diesen Tagen arbeiten müssen, sowie alleinerziehende Elternteile in vergleichbarer Situation. Alle Eltern der Kita-Kinder wurden über einen Elternbrief informiert.

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind die Kitas geöffnet, durch die Notbetreuung habe die Mitarbeitenden in den Einrichtungen zunächst sichergestellt, dass die Beschäftigten in der systemrelevanten Infrastruktur ihre notwendigen Dienstleistungen ohne Sorge um ihre Kinder erbringen konnten. Mit der Umstellung auf den Regelbetrieb in Zeiten der Pandemie Mitte August hat sich die Situation für die Beschäftigten in den Kitas weiter deutlich verschärft. Zusätzlich zum Auffangen von pandemiebedingten Personalausfällen mussten gerade in der letzten Zeit relativ viele erkrankte Kollegen vertreten werden. Nach unserem Eindruck sind viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mittlerweile am Ende ihrer Kräfte angekommen, heißt es in dem Elternbrief. Die Stadt erhofft sich mit der Verlängerung der Betriebsferien, dass das Personal im neuen Jahr wieder gesund und mit voller Tatkraft arbeiten kann.