Appell der Feuerwehr: Rettungswege immer freihalten

So eng wurde es kürzlich bei der Anfahrt zu einem Einsatz der Krefelder Feuerwehr. Foto: Polizei Krefeld
- Werbung -

Es sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, dass Rettungswege für die Feuerwehren und Rettungsdienste stets frei bleiben müssen. Aber im täglichen Einsatzgeschehen der Feuerwehren stellt sich oft heraus, dass es nicht so ist. Deshalb hier ein dringender Aufruf der Feuerwehr an alle Verkehrsteilnehmer: „Bitte parken und halten sie stets so, dass Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge jederzeit ungehinderte Durchfahrt haben“. In der Einsatzsituation zählt jede Sekunde. Wenn dann aber mehrere Minuten verrinnen, um den Weg frei zu machen und erst dann den Unfall- oder Brandort erreichen zu können, kann das schlimme Folgen haben.

- Werbung -

Erst kürzlich war die Krefelder Feuerwehr bei einem Brandeinsatz wieder in einer solchen Situation. Ein Foto, das die Polizeikräfte vor Ort gemacht haben, zeigt deutlich, wie eng es dort war und lässt erahnen, wie schwierig es war, mit den großen Löschfahrzeugen die Einsatzstelle zu erreichen. Deshalb möchten die Einsatzkräfte symbolisch mit der Veröffentlichung dieses Fotos den Menschen ein einprägsames Bild ins Gedächtnis rufen, das zu mehr Achtsamkeit beim Parken und Halten ermahnt. Im schlimmsten Falle, kann das Menschenleben retten, mindestens aber dazu beitragen, größere Schäden zu verhindern.

- Werbung -