Erweiterungsneubau der Regenbogenschule an der Gladbacher Straße

Ansicht des Neubaus von der Gladbacher Straße. Foto: Stadt Krefeld
- Werbung -

Der Erweiterungsneubau der Regenbogenschule an der Gladbacher Straße ist fertiggestellt: Oberbürgermeister Frank Meyer besuchte zur offiziellen Inbetriebnahme nun die Schulleitung. Die Grundschule wurde um über 800 Quadratmeter erweitert. Es entstanden elf Klassen- und drei Inklusionsräume. In den insgesamt 14 Räumen können nun rund 275 Kinder unterrichtet werden.

- Werbung -

Das Schulgebäude in Hybridbauweise mit einer Fassade in Holzrahmenbau und einem Tragsystem aus Stahlbetonstützen, Stahlbeton- und Mauerwerks-Wänden sowie Spannbeton-Hohldecken wurde von dem Krefelder Architekturbüro Kempen und Kleinheyer entworfen. Die Außenspielgelände beträgt 2.200 Quadratmeter, davon wurden 1.330 Quadratmeter erneuert. Die Bauarbeiten dauerten von Juli 2019 bis Mai 2021. Die Kosten für den Neubau liegen bei rund 4,71 Millionen Euro.

Die Erweiterung der Regenbogenschule ist Teil des Programms „Krefeld macht Schule“. Dieses umfasst Projekte der Sanierung und Modernisierung an allen 60 Krefelder Schulen – von der runderneuerten Toilette bis zum kompletten Neubau, von der Verschönerung der Klassenräume über die neue Aula bis zum schnellen Internet. Der Startschuss für diese regen Planungs- und Bautätigkeiten im Schulbereich fiel 2018, eine Fortschreibung bis 2024 ist fest eingeplant.

- Werbung -