Grüne bekräftigen ihre Ablehnung von Fischeln Südwest

Angesichts der jüngsten Verlautbarungen zur geplanten Umgehungsstraße Fischeln Südwest haben die Grünen ihre Ablehnung des gesamten Projektes bekräftigt. „Neben den gewichtigen ökologischen Argumenten, die gegen dieses Vorhaben sprechen, ist zunehmend auch die Kostenfrage getreten“, so Till Küppers, Sprecher der Grünen in der Bezirksvertretung.

Abgesehen von dem für den Bau der Straße immer noch notwendigen Erwerb von Grundstücken sei schon lange klar, dass die Straße für die seinerzeit festgesetzte Summe von 16 Mio Euro nicht mehr zu realisieren sei. Im Übrigen sei auch nach wie vor die Befürchtung nicht ausgeräumt, dass die offiziell als Umgehung deklarierte Straße im Wesentlichen der Erschließung diene und deshalb einkalkulierte Landesfördermittel möglicherweise nicht in Aussicht ständen. Die Erschließungsstrasse würde die Kölner Str. ab Eichhornstr. stadteinwärts kaum entlasten.

„Das ganze Projekt Fischeln Südwest, Baugebiete sowie Erschließungsstrasse, ist und bleibt somit ein überflüssiges und unter ökologischen Gesichtspunkten schädliches Vorhaben, das zudem riesige Löcher in den Haushalt reißt“, so Küppers  abschließend.