Start aus Krefeld Neue Leiterin für die musikalische Grundstufe an der Musikschule

Neue Leiterin für die musikalische Grundstufe an der Musikschule

(Von links) Ralph Schürmanns, Leiter Musikschule, Ilka Hoffmann, neue Leiterin für musikalische Früherziehung, und Roman Marreck, stellvertretender Leiter der Musikschule. Foto: Stadt Krefeld

Ilka Hoffmann ist die neue Leiterin für die musikalische Grundstufe an der Musikschule der Stadt Krefeld. Sie ist zuständig für die zahlreichen Früherziehungsangebote in der Musikschule und das umfangreiche Netzwerk von EMU-Kooperationen (Elementare musische Erziehung) mit Krefelder Kindertageseinrichtungen (Kitas). Nach den Sommerferien möchte sie zusätzliche Unterrichtsgruppen für Vorschulkinder in den Außenstellen Hüls und Traar einrichten, weitere in Fischeln und Uerdingen sind in Planung. Die Angebote in Kitas und Grundschulen sollen zudem künftig inhaltlich und organisatorisch enger verzahnt werden. Daher wird Hoffmann auch Aufgaben im Rahmen der Schulkooperationen übernehmen. „Die Stelle ausgerechnet in der Lockdown-Phase zu übernehmen, war natürlich alles andere als leicht. Aber es ist ihr trotzdem gelungen, gemeinsam mit ihrem Team den Kontakt zu den Kooperationspartnern zu pflegen“, lobt Musikschulleiter Ralph Schürmanns.

Studium der Mandoline und Elementarer Musikpädagogik in Wuppertal

Ilka Hoffmann bringt Berufserfahrung als Instrumentalpädagogin, Chorleiterin und als Musiklehrerin für Kinder im Vorschulalter mit. Die gebürtige Rheinländerin war an verschiedenen Musikschulen, an der Fachhochschule Bielefeld und zum Schluss an der Musikhochschule Detmold tätig. Sie hat an der Musikhochschule in Wuppertal Mandoline und Elementare Musikpädagogik studiert und war in dieser Zeit auch schon einmal an der Musikschule Krefeld tätig. Neben ihrer Tätigkeit absolvierte sie mehrere berufsbegleitende Studiengänge, unter anderem Kulturmanagement in Köln, Kinderchorleitung an der Landesmusikakademie Niedersachsen und Rhythmik an der Landesmusikakademie NRW.

Bereits 70 Prozent der Krefelder Grundschulen arbeiten mit der Musikschule zusammen

Der EMU-Unterricht als oft erste Berührung mit Musik erreicht jährlich mehr als 1.000 Kinder in circa 35 Kitas. In den vergangenen Jahren wurde das Programm ergänzt durch das Entwicklungsprojekt „Musik macht stark“ in Zusammenarbeit mit Krefeld für Kinder, das Programm „Singende Kita“ (finanziert durch die Bürgerstiftung und den Lions-Club Krefeld Seidenstadt) und das Unterrichtsangebot „EMU Plus“, mit dem es erstmalig gelang, Kita-Kinder erfolgreich an ersten Instrumentalunterricht heranzuführen. Bereits 70 Prozent der Krefelder Grundschulen arbeiten mit der Musikschule zusammen. Alle Musikschulangebote in den Kitas, den Grundschulen und in den weiterführenden Schulen sind verknüpft zu einem Netzwerk der kulturellen Bildung, das Bildungsübergänge begleitet und lückenlose musikalische Bildungsbiographien möglich macht.