Filme am Flussufer: Open-Air-Kino auf dem Werftgelände startet

Kinovergnügen am Rheinufer. Animation: Stadt Krefeld

Mit einem Open-Air-Kino am Flussufer geht der Sommer auf dem Werftgelände in die nächste Runde. Das „Kulturkino“ unter freiem Himmel startet am Samstag, 24. Juli, in Zusammenarbeit mit dem Primus-Palast. Die Filmauswahl umfasst sowohl Klassiker und Kultfilme als auch aktuelle Kinostarts, anspruchsvolle Dokus und echte Geheimtipps. Die Leinwand vor der Sandfläche am Rhein wird bis 15. August täglich ab Einbruch der Dunkelheit bespielt.

Die Filmauswahl setzt auf Vielfalt. Titel wie „Beuys“ von Andreas Veiel (25. Juli) oder „Jazz on a Summer’s Day“ (10. August) sollen vor allem ein kulturinteressiertes Krefelder Publikum ansprechen. Filmfans aus der ganzen Region dürften sich hingegen auf Tim Burtons „Big Fish“ (26. Juli), den Schwarz-Weiß-Klassiker „Casablanca“ (3. August), den Achtziger-Komödienhit „Tootsie“ (6. August) oder den deutschen Kultfilm „Bang Boom Bang – Ein todsicheres Ding“ (7. August) freuen. Wer aktuelle Kinohits sucht, wird mit dem Berlinale-Gewinner „Bad Luck Banging or Loony Porn“ (24. und 30. Juli), dem Franka Potentes Regiedebüt „Home“ (29. Juli), oder dem Politdrama „Und morgen die ganze Welt“ (4. August) fündig.

Das Kino auf dem Werftgelände öffnet vom 24. Juli bis zum 15. August täglich um 21.30 Uhr (sonntags bis donnerstags), an den Wochenenden (freitags und samstags) um 22 Uhr. Spielort ist die Sandfläche, auf der tagsüber Beachvolleyball gespielt wird. Die Zuschauer verfolgen den Film aus Liegestühlen, Regiestühlen oder einer Hollywoodschaukel. Um Lärmbelästigungen zu vermeiden, wird der Ton auf Kopfhörer übertragen, die vor Ort ausgeliehen werden. Es ist nicht möglich, eigene Geräte mitzubringen. Die jeweils rund 150 Plätze sind für 9 Euro plus Gebühr ab Montag, 12. Juli, im Internet buchbar über www.krefeld.de/werft765-rhine-side. Besucher müssen genesen, geimpft oder getestet sein.

Das Programm von „Werft 765 – Kulturkino“:

Samstag, 24. Juli: „Bad Luck Banging or Loony Porn“
Sonntag, 25. Juli: „Beuys“
Montag, 26. Juli: „Big Fish“
Dienstag, 27. Juli: „… denn sie wissen nicht, was sie tun“
Mittwoch, 28. Juli: „Mein Liebhaber, der Esel & ich“
Donnerstag, 29. Juli: „Home“
Freitag, 30. Juli: „Bad Luck Banging or Loony Porn“
Samstag, 31. Juli: „Studio 54: The Documentary (OMU)“
Sonntag, 1. August: „Nur die Füße tun mir leid“
Montag, 2. August: „Rosas Hochzeit“
Dienstag, 3. August: „Casablanca“
Mittwoch, 4. August: „Und morgen die ganze Welt“
Donnerstag, 5. August: „Der Rausch“
Freitag, 6. August: „Tootsie“
Samstag, 7. August: „Bang Boom Bang – Ein todsicheres Ding“
Sonntag, 8. August: „Buena Vista Social Club“
Montag, 9. August: „Christo – Walking On Water“
Dienstag, 10. August: „Jazz on a Summer’s Day (1959)“
Mittwoch, 11. August: „Master Cheng in Pohjanjoki“
Donnerstag, 12. August: „Die Welt wird eine andere sein“
Freitag, 13. August: Überraschungsfilm
Samstag, 14. August: Überraschungsfilm
Sonntag, 15.August: „Der Hochzeitsschneider von Athen“.