Literarischer Sommer: Drei von vier Lesungen sind bereits ausgebucht

Buch-Lesung-Krefeld
- Werbung -

Schon vor dem Beginn des Literarischen Sommers in Krefeld sind drei der vier Lesung ausgebucht: Maria Peters (8. Juli), Laura Lichtblau (15. Juli) und Rob van Essen (22. Juli). Für die Abschluss-Lesung mit der Schriftstellerin Sabine Peters am Donnerstag, 29. Juli, um 20 Uhr gibt es noch 15 Karten. Sie liest aus ihrem Buch „Ein wahrer Apfel leuchtete am Himmelszelt“. Der Roman erschien im vergangenen Jahr und erzählt über eine Kindheit in der Bundesrepublik der 1960er- und 1970er-Jahre. Sabine Peters, Jahrgang 1961, studierte Literaturwissenschaft, Politikwissenschaft und Philosophie in Hamburg. Neben Romanen, Erzählungen und Hörspielen schreibt Sabine Peters auch Essays und Kritiken. Sie wurde ausgezeichnet unter anderem mit dem Ernst-Willner-Preis beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb, dem Clemens-Brentano-Preis, mit dem Georg-K.-Glaser-Preis und dem Italo-Svevo-Preis.

- Werbung -

Die Lesung von Sabine Peters wird auf der Wiese neben St. Matthias, Kirchstraße 1, in Krefeld-Hohenbudberg (bei Regen in der Kirche) stattfinden. Die Moderation hat Maren Jungclaus. Es stehen 48 Sitzplätze zur Verfügung. Eintrittskarten für die Krefelder Lesungen können nur im Vorverkauf unter www.literarischersommer.eu erworben werden. Die Ticketdaten dienen der gegebenenfalls notwendigen Kontaktverfolgung. Die Karte kostet zehn, ermäßigt acht Euro (plus Vorverkaufsgebühr). Es gibt keine Abendkasse. Das Programm steht unter www.literarischersommer.eu – auf ein gedrucktes Programmheft wird in diesem Jahr Corona bedingt verzichtet.

- Werbung -