Sport trifft Kultur bei Crossover Burg Linn in Krefeld

Der Krefelder Preis für Fantastische Literatur geht in seinem ersten Jahr an Thilo Corzilius für seinen Roman „Diebe der Nacht". Foto: Klett-Cotta Verlag
- Werbung -

Das Museum Burg Linn und der Stadtsportbund Krefeld veranstalten am Sonntag, 29. August, „Crossover Burg Linn – Sport trifft Kultur“. In diesem Jahr lautet das Motto „Phantastisches Crossover Burg Linn“. Bereits am Samstag, 28. August, wird erstmalig der mit 10.000 Euro dotierte Preis für Fantastische Literatur der Stadt Krefeld durch Schirmherr Oberbürgermeister Frank Meyer an den Autor Thilo Corzilius für seinen Roman „Diebe der Nacht“ verliehen. Laudator ist der Krefelder Fantasy-Autor Bernhard Hennen. Am 29. August wird es dann eine leicht veränderte Version von Crossover geben – unter den Corona bedingten Planungsunsicherheiten. „Wir hoffen, dass wir das maximal Zulässige und zugleich Verantwortbare Ende August ermöglichen können“, sagt Museumsleiterin Dr. Jennifer Morscheiser. „Wir möchten dieses Jahr wieder ganz neue Akzente setzen, auch wenn das noch mit Einschränkungen geplant werden muss“, ergänzt Jens Sattler vom Stadtsportbund. Einen zentralen Veranstaltungsteil bei Crossover bilden in diesem Jahr erstmalig Digital- und Hybridangebote.

- Werbung -

„Dadurch können Abstände eingehalten werden und den Besucherinnen und Besuchern wird genügend Raum für ihr persönliches Sicherheitsgefühl geboten“, so Morscheiser. „Wo es möglich sein wird, werden die Angebote parallel in digitale Seminarräume gestreamt, um einen größeren Personenkreis zu erreichen“, sagt Sattler. Zu den digitalen Vorortangeboten gehört ein umfangreicher E-Sport-Workshop, der in Kooperation mit der E-Sportabteilung des SC Bayer 05 und dem Stadtsportbund durchgeführt wird. Im Bereich der Kultur gibt es ein digitales Outdoor-Museum. Dort sind im Außengelände QR-Code gesteuerte Digitalführungen abrufbar. Objekte aus dem Museum werden digital in die Parklandschaft integriert. Kleine App-Action-Spiele für Kinder und Junggebliebene erschließen die Burgumgebung und halten fit – nicht nur körperlich, sondern auch im Kopf.

- Werbung -