Arbeiten an den Eishallen laufen: Ammoniak wird umgepumpt

In der Rheinlandhalle laufen die Sanierungsarbeiten nach Plan. Dabei werden 2500 Kilogramm Ammoniak ausgelagert. Foto: Stadt Krefeld

Die Rheinlandhalle und die Werner-Rittberger-Halle sollen am Dienstag, 7. September, wieder öffnen. Die notwendigen Reparaturarbeiten an sicherheitsrelevanten Teilen der Kühlanlage sind in vollem Gange.

Aktuell werden über 2.500 Kilogramm Ammoniak in Spezial-Fässer ausgelagert. Dies ist notwendig, um die Piste durch Vakuum zu leeren, damit anschließend die defekten sicherheitsrelevanten Teile durch eine Fachfirma ausgetauscht werden können. Im Anschluss folgen weitere Reparaturarbeiten.