Familien-Monat September: Jedes Wochenende ein Event

Der September steht ganz im Zeichen der Familie. Foto: Stadt Krefeld

Die Stadt Krefeld hat zusammen mit verschiedenen Initiativen und Einrichtungen die Kräfte gebündelt, um vor dem Winter noch einmal etwas Abwechslung in den Alltag der Krefelder Kinder und Familien zu bringen. „Die Corona-Pandemie hält uns jetzt schon etw eineinhalb Jahre im Griff. Die erforderlichen Einschränkungen zum Schutz vor der Ansteckung greifen seither in das Leben aller ein. Kinder und Jugendliche sind besonders betroffen“, stellt Stadtdirektor Markus Schön fest, der auch Beigeordneter für Jugend, Schule und Sport ist. „Der Schulalltag hat sich total verändert und auch das Treffen mit Freunden bei Spiel, Sport und Freizeitaktivitäten waren häufig nicht mehr möglich. Und die Pandemie ist noch nicht vorbei. Wir werden weiterhin Vorsicht walten lassen müssen.“ Schön warb in dem Zusammenhang darum, dass alle, für die es eine Impfempfehlung gibt, sich auch impfen lassen sollen. Das gilt also auch für die Kinder ab zwölf Jahren. „Ansonsten wird es wohl auf Dauer schwer, den Schulunterricht in Präsenz aufrecht zu erhalten“, so Schön.

Mit dem Blick darauf, dass immer mehr Menschen eine Impfung haben hat die Stadt sich entschlossen, jetzt unter Einhaltung der notwendigen Regeln etwas mehr Normalität für die Kinder und ihre Familien zu organisieren. Nachdem die Inzidenzzahlen noch im Juni rückläufig waren, entschied man sich, im September speziell für diese Zielgruppe ein Bündel von Veranstaltungen anzubieten. Auch wenn inzwischen die Inzidenz wieder steigt, wollen die Initiatoren daran festhalten: Die geplanten Veranstaltungen finden überwiegend draußen statt, so dass die Regelungen der aktuellen Corona-Schutzverordnung gut einzuhalten sind. Jedes Wochenende im September findet ein Event statt.

Über die vier Events haben Stadtdirektor Markus Schön, die Leiterin des Fachbereichs Jugendhilfe und Beschäftigungsförderung, Sonja Pommeranz, die Leiterin der Abteilung Jugend Silke Wintersig, der Koordinator der Initiative „Krefeld für Kinder“ Joachim Watzlawik sowie Birgit Luttkus vom städtischen Kinder- und Familienbüro jetzt in einem Pressegespräch informiert. Es beginnt am Sonntag, 5. September, mit dem Fest der Initiative „Krefeld für Kinder“ auf dem Von-der-Leyen-Platz. Von 14 bis 19 Uhr wird es dort ein umfangreiches Bühnenprogramm mit Livebands und Interviews geben. Heike Knispel und Michael Heusen vom Westdeutschen Rundfunk führen durchs Programm und stellen Initiativen vor, die sich für benachteiligte Kinder in Krefeld einsetzen. Dazu gibt es Spiel und Spaß für die Kinder.

Am darauffolgenden Wochenende ist Samstag die offizielle Eröffnung des Familien-Beratungs-Zentrums am Ostwall 107 geplant. Sie wird mit einem Familienfest am Samstag, 11. September, von 11 bis 15 Uhr verbunden. Die Initiatoren haben einen Luftballonkünstler engagiert, geplant sind auch ein Steckenpferd-Parcours, ein Memory XXL, eine Murmelbahn sowie Spiele mit dem ZFB-Mobil, Es gibt Eis für die Kinder, Kaffee für die Eltern und Popcorn für alle. Bei einer Spielplatzrallye kann man tolle Preise gewinnen. Auch der Jugendbeirat stellt sich vor, so dass es für Jugendliche ebenfalls ein Angebot gibt.

Weiter geht es mit der Kinder-Expo im Freizeitzentrum Süd an der Kölner Straße 170 von Sonntag, 19. September, bis einschließlich Mittwoch, 22. September. Durch vielfältige Mitmachangebote und ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm tauchen die Besucher der Kinder-Expo in die Lebenswelten von Kindern weltweit ein. Sie werden eingeladen selbst zu erfahren, wie Kinder aus anderen Ländern aufwachsen und setzen sich mit Themen auseinander, die für alle Kinder auf der Welt wichtig sind.

Das Fest zum Weltkindertag findet am Sonntag, 29. September, wieder im Stadtwald statt. Das Kinder- und Familienbüro plant mit Organisationen, Institutionen und anderen Gruppen ein abwechslungsreiches Programm von 13 bis 18 Uhr.