Fußverkehrs-Checks in Krefeld stehen an: Jetzt anmelden und teilnehmen

Die Neusser Straße mit Blick auf das Hansa-Centrum. Foto: Stadt Krefeld

Die Stadt Krefeld ist eine von zwölf Kommunen in Nordrhein-Westfalen, die bei der Fußverkehrsförderung vom Ministerium für Verkehr des Landes und dem Zukunftsnetz Mobilität NRW unterstützt werden. Insbesondere in der durch das Coronavirus bestimmten Situation ist nochmal deutlich geworden, dass im Bereich des Fußverkehrs Verbesserungspotenziale liegen. Auf sogenannten Fußverkehrs-Checks werden diese Potenziale von Bürgern, Verbänden, Politik und Verwaltung gemeinsam Ort identifiziert.

Gestartet wird mit einem Auftaktworkshop am Dienstag, 24. August, um 18 Uhr in den Räumlichkeiten des TC Seidenstadt, Am Hauptbahnhof 1. Dabei werden nach einer allgemeinen Erläuterung des Projektverlaufs Themen und Strecken für Begehungen vorgeschlagen und gemeinsam mit Bürgern sowie mit Vertretern aus Politik, Verwaltung und Verbänden diskutiert. Am Donnerstag, 16. September, und Dienstag, 28. September, geht es dann jeweils ab 18 Uhr zu Fuß durch die südliche Innenstadt und das Umfeld des Hauptbahnhofs (16. September) sowie durch das Zentrum von Uerdingen (28. September).

„Bei den Rundgängen wollen wir vor Ort die Schwachstellen ermitteln und mögliche Lösungsansätze diskutieren. Im Anschluss werden auf dieser Basis Vorschläge zur Fußverkehrsförderung entwickelt, die im Rahmen eines Abschlussworkshops vorgestellt und erörtert werden“, sagt Mobilitätsmanagerin Martina Foltys-Banning. Sie nimmt Anmeldungen per E-Mail an m.foltys-banning@krefeld.de oder telefonisch 0 21 51 / 86 37 03 entgegen.