Fortschreibung des Nahverkehrsplanes der Stadt Krefeld

Fußgänger an der Haltestelle Rheinstraße: Hier ist der Straßenraum schon neu für Fußgänger gestaltet worden. Beim Fußverkehrscheck sollen von Bürgern und Experten gemeinsam Verbesserungspotenziale im gesamten Stadtgebiet identifiziert werden. Foto: Stadt Krefeld
- Werbung -

Die Stadt Krefeld erarbeitet zurzeit mit Unterstützung eines externen Planungsbüros aus Karlsruhe die Fortschreibung des Nahverkehrsplanes und lädt alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung am Montag, 27 September, ins Seidenweberhaus, Theaterplatz 1, Saal 1 (Einlass ab 15.30 Uhr, Beginn 16.30 Uhr, Dauer rund drei Stunden) ein. Der Einlass und die Teilnahme können ausschließlich unter Beachtung und Nachweisvorlage der zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Coronaschutz-Regeln erfolgen. Zurzeit sind das im Wesentlichen die 3G- Regeln (geimpft, genesen, getestet), Abstandsregeln sowie Maskenpflicht. Angesichts der vermuteten, zahlreichen Teilnehmenden (Bürgerschaft, Politik, Verkehrsbetriebe, benachbarte Aufgabenträger, Interessenvertreter) und der notwendigen Einlasskontrollen wird möglichst frühzeitiges Erscheinen ausdrücklich empfohlen.

- Werbung -

Während der Veranstaltung wird der aktuelle Zwischenstand der Nahverkehrsplanfortschreibung präsentiert, im Wesentlichen die Schwachstellenanalyse und Bewertung sowie die Angebotskonzeption des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV). Die Stadtverwaltung und Mitarbeitende des Planungsbüros stehen für Fragen und Anmerkungen gerne zur Verfügung. Die Stadt Krefeld freut sich über die Bereitschaft zur aktiven Teilnahme an der Informationsveranstaltung, zwecks eines besseren ÖPNV in Krefeld.

- Werbung -