Gymnasium am Moltkeplatz ist „MINT-freundliche Schule“

Mathematik-Wettbewerb-Schule

Das Gymnasium am Moltkeplatz ist eine von 22 Schulen aus Nordrhein-Westfalen, die in einer Onlineveranstaltung von der Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Yvonne Gebauer, und von dem Vorstandsvorsitzenden des Vereins MINT Zukunft, Thomas Sattelberger, erstmalig als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet wurden. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Die Ehrung der „MINT-freundlichen Schulen“ in Nordrhein-Westfalen steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz (KMK). „Als Schul- und Bildungsministerin freue ich mich über jede Schule, die durch besondere pädagogische und inhaltliche Schwerpunkte ihr Profil schärft. ‚MINT-freundliche Schulen‘ begeistern unsere Kinder und Jugendlichen auf vielfältige Art und Weise für Forschung und Innovation und machen ihnen ein attraktives Angebot. Die ausgezeichneten Schulen sind Beispiele dafür, wie wir durch beste Bildung Zukunft schaffen“, so die Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Yvonne Gebauer.

MINT-freundliche Schulen weisen in 14 Kriterien ihren MINT-Schwerpunkt nach. Zentral ist, dass der Schwerpunkt dauerhaft verankert ist, eine MINT-Koordination die Prozesse steuert und die Schüler mit hochwertigen und attraktiven Angeboten ihren MINT-Talenten nachgehen können. Dr. Thomas Zöllner, kommissarischer Schulleiter des Gymnasiums am Moltkeplatz, bedankte sich bei seinem MINT-Koordinator Christian Lindner, allen MINT-Lehrkräften und Kooperationspartnern für ihr Engagement in der MINT-Bildung am Moltke. „Die Auszeichnung ist eine erfreuliche Bestätigung der geleisteten Arbeit und Ansporn zugleich.“

Im Rahmen der Moltke Profilnachmittage am Dienstag, 28., und Mittwoch, 29. September, jeweils von 14.30 bis 16.30 Uhr sind die Schüler der vierten Klassen sowie ihre Eltern herzlich eingeladen, sich ein eigenes Bild vom Gymnasium am Moltkeplatz zu machen. Die Viertklässler können die besonderen Angebote in den Naturwissenschaften, aber auch in den Bereichen Sport und Musik kennenlernen. Auch Führungen für Eltern werden angeboten.