Interkulturelle Woche mit Ausstellung „Frauen zeigen Gesicht“

Die Künstlerin Mauga Houba malte Portraits von 30 Frauen für die Eröffnung der Interkulturellen Woche Foto: Stadt Krefeld,
- Werbung -

30 Frauen standen Modell für Mauga Houba-Hausherr: Die Krefelder Künstlerin zeichnete in diesem Sommer Portraits per Tuschetechnik unter dem Motto „Frauen zeigen Gesicht“. Diese werden nun bei der Eröffnungsfeier der Interkulturellen Woche am Samstag 25. September, ab 11 Uhr im Außenbereich des ehemaligen Stadtbads an der Neusser Straße großformatig präsentiert. Neben „prominenten“ Frauen mit internationaler Familiengeschichte wie NRW-Staatssekretärin Serap Güler und der Krefelder Integrationsbeauftragten Dr. Tagrid Yousef bilden die Exponate die existierende Vielfalt der Stadtgesellschaft ab.

- Werbung -

Zu sehen sind sowohl in erster als auch in späterer Generation hier heimisch gewordene und ursprünglich aus vielen Teilen des Globus´ stammende jüngere und ältere Frauen. Dabei geht es der Künstlerin nicht um eine möglichst naturgetreue Abbildung. „Im Gesicht offenbart sich das Innere – auch die innere Stärke“, genau diese Stärke wolle sie sichtbar machen, so Mauga Houba-Hausherr.

Zu der Ausstellung ist eine Kunstdruckschrift erschienen, die Tuschezeichnungen sind dort ganzseitig reproduziert – daneben beantworten die Modelle im Textteil Fragen der Journalistin Ann-Katrin Roschek, zum Beispiel zu ihrer Herkunft, Haltung und dem Unterschied der Herkunft bedingten und hiesigen Kultur. Ein „Lebensmotto“, von den Frauen selbst unter die Zeichnung geschrieben, rundet die Darstellung ab.

Die Ausstellung ist Samstag am Stadtbad Eingang Gerberstraße von 11 bis 17 Uhr zu sehen. Das Kunstmagazin kann über die Stadt, Fachbereich Migration und Integration, E-Mail vielfalt@krefeld.de kostenfrei bezogen werden.

- Werbung -