Klimastab präsentiert sich bei Nachhaltigkeitsmesse

Die Rennbahn ist Ort der Nachhaltigkeitsmesse. Foto: Stadt Krefeld,

Die Stabsstelle „Klimaschutz und Nachhaltigkeit“ der Krefelder Stadtverwaltung wird auf der Nachhaltigkeitsmesse „n.e.u. leben“ am kommenden Wochenende von Freitag, 10., bis Sonntag, 12. September, auf der Galopprennbahn in Krefeld zusammen mit dem Zentralen Gebäudemanagement mit einem Stand vertreten sein. Bei der Messe stellen sich Akteure aus der Region vor, die einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten, ökologisch, ökonomisch oder sozial. Die Besucher der Messe erfahren dort, wie sie ihr eigenes Leben selbst nachhaltiger gestalten können, und erhalten wertvolle Anregungen, ihre Gewohnheiten und Abläufe zu hinterfragen, zu überdenken und zu ändern.

Die neue Stabsstelle „Klimaschutz und Nachhaltigkeit“ wurde von Dezernentin Sabine Lauxen eingerichtet, um den großen Herausforderungen des Klimaschutzes zu begegnen und Themen aus dem Bereich Nachhaltigkeit zu fördern. Präsentiert wird bei der Messe unter anderem das neue städtische Förderprogramm „Klimafreundliches Wohnen“, für das ab Freitag, 1. Oktober, Anträge eingereicht werden können. Die Stadt Krefeld unterstützt in diesem Programm mit kommunalem Geld private Investitionen in den Klimaschutz. Fördergelder gibt es unter anderem für Photovoltaikanlagen und Dachbegrünung. Vor Ort wird Marco Gröger, Klimaschutzmanager der Stadt, zum Programm beraten. Weitere Themen, die von der Stabsstelle bei der Messe präsentiert werden, sind Krefelds Engagement im Fairen Handel und für Nachhaltigkeit.

Tageskarten für die Messe sind am Einlass erhältlich. Der Eintritt kostet vier Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sowie Studierende und Menschen mit Behinderung haben freien Eintritt. In den Innenräumen besteht bei der Messe Maskenpflicht, die Veranstaltung findet aber weitgehend im Freien statt. Eine Anreise mit ÖPNV oder Fahrrad wird empfohlen. Für Pkw steht der Parkplatz an der Rennbahn zur Verfügung. Kostenlose Shuttlebusse fahren im 15-Minuten-Rhythmus vom Parkplatz Grotenburg zur Rennbahn.