SPD ist stärkste Kraft in Krefeld: Jan Dieren zieht in den Bundestag ein

- Werbung -

Einen großen Erfolg feierte die SPD in Krefeld: Jan Dieren konnte den Wahlkreis 110 mit 35 Prozent der Erststimmen direkt gewinnen und zieht in den Bundestag ein. „Es war ein spannender Wahlkampf. Ich bedanke mich sehr für das Vertrauen und kann es gar nicht abwarten, mich für gute Arbeit, Mitbestimmung und eine sozial gerechte Klimapolitik einzusetzen“, so Dieren am Wahlabend.

- Werbung -

Auch im südlichen Wahlkreis konnte Philipp Einfalt ein gutes Erststimmenergebnis für die SPD erreichen, auch wenn es für das Direktmandat nicht gereicht hat. „Die von mir gesetzten Themen Bildung und faire Löhne bewegen die Menschen“, so Einfalt. „Dafür setze ich mich weiter ein – in der Partei, beim DGB und in der Gewerkschaft!“ Insgesamt liegt die SPD Krefeld über den Bundesergebnissen und konnte sich als stärkste Kraft mit 28,4 % durchsetzen. „Wahlkampf ist vor allem Teamarbeit“, betont die Parteivorsitzende Maxi Leuchters. „Was die Partei auf allen Ebenen geleistet hat, ist wirklich herausragend. Mein großer Dank geht an die Kandidaten Philipp Einfalt und Jan Dieren, an die Ortsvereine und an die vielen engagierten Mitglieder, die unermüdlich für diesen Wahlsieg gekämpft haben!“ Gerade bei anfänglich eher schwachen Umfrageergebnissen ist es der SPD gelungen, ihre Mitglieder und schlussendlich auch die Wähler:innen zu mobilisieren.

„Wir schauen nun gespannt auf die Koalitionsverhandlungen“, so Leuchters. „Ich bin optimistisch, dass es eine SPD-geführte Bundesregierung geben wird, die endlich auch stärker die Handlungsfähigkeit der Kommunen in den Fokus nimmt. Olaf Scholz hat das im Blick, darauf können wir uns verlassen.“

- Werbung -