Corona und Hochwasser Thema im Ausschuss Krefeld-Venlo

Der gemeinsame Ausschuss der beiden Partnerstädte Krefeld und Venlo hat erstmals wieder im Präsenz getagt. In den Niederlanden ist das Gremium unter Leitung der beiden Oberbürgermeister Antoin Scholten und Frank Meyer im Stadthaus am Hanzeplaats zusammengekommen. Foto: Stadt Venlo
- Werbung -

Der gemeinsame Ausschuss der beiden Partnerstädte Krefeld und Venlo hat erstmals wieder im Präsenz getagt. In den Niederlanden ist das Gremium unter Leitung der beiden Oberbürgermeister Antoin Scholten und Frank Meyer im Venloer Stadthaus am Hanzeplaats 1 zusammengekommen.

- Werbung -

Auf der Tagesordnung standen Berichte zur Lage der Corona-Pandemie in den Nachbarländern und insbesondere in den beiden Städten sowie zur Hochwassersituation in NRW und Venlo. Große Regenmengen in kurzer Zeit hatten enorme Schäden verursacht. Dargestellt wurde in diesem Zusammenhang auch die Organisation und Arbeit der entsprechenden Krisenorganisationen.

Ein weiteres Thema war das Programm für ein „erdgasfreies Viertel Hagerhof Ost“: Kleinere Erdbeben und das Absinken des Bodens hatten in den Gasgewinnungsgebieten in der Provinz Groningen viele Häuser beschädigt, die zum Teil als unbewohnbar gelten. Das hat zu einem Strategiewechsel geführt: weniger Gasgewinnung mit dem Ziel, erdgasfreie Viertel zu entwickeln. Die Stadt Venlo hat für das Projekt Fördermittel bekommen. Im Anschluss besichtigte der Ausschuss das Viertel und das Infozentrum Energiesparmaßnahmen.

- Werbung -