Flachsmarkt AG: Neuer Brunnen auf dem Linner Friedhof

Der neue Brunnen auf dem Linner Friedhof. Foto: AG Flachsmarkt
- Werbung -

Auf dem Friedhof in Linn konnte ein neuer Brunnen in Betrieb genommen werden. Der Brunnen wurde von der Krefelder Steinbildhauerin Laura Heinrichs aus der Traditionswerkstatt Karl Motes in Fischeln entworfen und realisiert. Die Arbeitsgemeinschaft Flachsmarkt aus Linn hat gut 40.000 Euro für das Ausschachten und den Schachtbau, ein neues Fundament, den Brunnen, die Abdichtung sowie alle Brunnenfunktionselemente investiert. Dieses Geld wurde durch Erlöse vergangener Flachsmärkte bereits erzielt. Mit tatkräftiger Unterstützung des Kommunalbetriebs Krefeld, Abteilung Friedhöfe, die den Rückbau des alten Brunnens inklusive seines Fundaments sowie die Verlegung neuer Versorgungsleitungen übernahm, konnte das Projekt auch durch die Unterstützung weiterer Helfer abgeschlossen werden.

- Werbung -

Die Idee des Brunnens orientiert sich am historischen Hintergrund Linns mit Flachs, Leinen und Weben und schafft eine Verbindung zum Thema Leben und Tod. „Jeder hängt am Faden seiner eigenen Spinnerei“, mit dieser Aussage, die das Brunnenbecken ziert, darf sich jeder Betrachter selbst auseinandersetzen. Die Farbveränderungen im Wasserlauf -durch eine Zeitschaltuhr gesteuert – sowie das entspannende Plätschern geben einen Rahmen für eine solche Gedankenreise. Einladen soll der Brunnen auch zum Verweilen, er soll ein Ort der Begegnung und des Austauschs sein, Traurigkeit zulassen, aber vielleicht auch lindern. Besucher können aus dem Brunnen auch direkt Wasser schöpfen. Optional ist es möglich, an einem Außenzapfhahn Wasser zu entnehmen.

- Werbung -