Krefelder Familienkarte: Vorteile für Familien und Angebotspartner

Joachim Perey (Familienberatungszentrum) präsentiert die Flyer für die Krefelder Familienkarte 2021. Foto: Stadt Krefeld
- Werbung -

Die Krefelder Familienkarte unterstützt Familien im Alltag und in der Freizeit. Durch das Vorzeigen der Karte sparen Familien bei städtischen und zahlreichen Partnerangeboten. Die Broschüre zur Familienkarte wird für das Jahr 2022 neu aufgelegt. Interessierte können jetzt noch ihr Angebot bis Freitag, 29. Oktober, melden, damit es in der Broschüre erscheint.

- Werbung -

Den Angebotsvordruck zur Familienkarte gibt es im Internet unter www.krefeld.de/familienkarte. Er kann auch per E-Mail an familienkarte@krefeld.de oder bei Joachim Perey vom städtischen Kinder- und Familienbüro unter Telefon 0 21 51 / 86 16 66 angefordert werden. Interessierte können auch ganz einfach ihr individuelles Angebot per E-Mail mitteilen. Im Interview berichtet Perey über die Sparmöglichkeiten für Familien und die Vorteile für die Angebotspartner der Familienkarte.

Frage: Was kann die Krefelder Familienkarte? Wo können Familien sparen?
Joachim Perey: Es gibt zum Beispiel Eintrittsermäßigungen in den städtischen Bädern oder beim Eislaufen, wo Familien sieben statt zehn Euro Eintritt zahlen. In der Mediothek zahlen Eltern 16 statt 23 Euro für die Jahresgebühr und in der Volkshochschule gibt es 33 Prozent Ermäßigung für alle Kurse, die nicht ausdrücklich von der Ermäßigung ausgeschlossen sind. Weiter können Familien die Karte beim täglichen Brötcheneinkauf und bei vielen weiteren Einkäufen vorlegen und Geld sparen. Bei zahlreichen Bäckereien gibt es im gesamten Stadtgebiet unterschiedliche Einkaufsrabatte, teilweise bis zu zehn Prozent auf alle Backwaren aus eigener Herstellung. Das Schuhhaus Klauser, Hochstraße 119-121 gewährt fünf Euro Rabatt auf ein Paar Schuhe ab einem regulären Verkaufspreis von 49,95 Euro. Bei Dr. Gruber Kinderschuhe an der Marktstraße 5 gibt es zehn Prozent auf das gesamte Sortiment, ausgenommen reduzierte Artikel. Einkaufsrabatte gewährt auch Intersport Borgmann an der Königstraße 74-78, wo Karteninhaber bei einem Einkaufswert von 100 Euro ein Nachlass von 20 Euro erhalten. Bei Central Hockey Crefeld am Gahlingspfad 71-73 gibt es 20 Prozent Rabatt und bei Kempkens Juweliere an der Rheinstraße 99 gibt es einen kostenlosen Uhren-Batteriewechsel pro Familie im Jahr. Bei der Ausrichtung von Kindergeburtstagen oder dem Besuch von Okidoki oder Bobolino und vielen weiteren Freizeitangeboten gibt es durch die Familienkarte Eintrittsermäßigungen und Vergünstigungen. Ein Blick durch die Broschüre lohnt sich und entlastet die Familienkasse. Alle Angebote sind online abrufbar unter www.krefeld.de/familenkarte.

Frage: Wer kann die Familienkarte nutzen?
Joachim Perey: Jeder in Krefeld mit Hauptwohnsitz gemeldete Erziehungsberechtigte, der mit mindestens einem Kind unter 18 Jahren in häuslicher Gemeinschaft lebt, erhält die kostenlose Familienkarte. Pro Familie werden zwei Karten ausgestellt. Da beide Elternteile im Besitz der Familienkarte sind, lassen sich die Angebote optimal in Anspruch nehmen. Keine Rolle spielt die Konstellation der Familie, egal ob Patchwork, Alleinerziehend, klassische Familie oder Pflegefamilie. Alle erhalten die Familienkarte. Bei unterschiedlicher Namensführung erscheinen die Familiennamen auf der Karte. Dazu kommen die Vornamen der Kinder.

Frage: Seit wann gibt es die Karte und wie stark wird sie genutzt?
Joachim Perey: Seit 2008 gibt es in Krefeld die Familienkarte. Die Angebotspalette hat sich im Laufe der Jahre stetig nach den Interessen der Familien weiterentwickelt. Die Stadtverwaltung hat die Familienkarte zum siebten Mal neu aufgelegt und die Familien nehmen die finanziellen Vergünstigungen bei Partnern aus Wirtschaft, Handel, Gastronomie und Vereinen gerne entgegen. Regelmäßig erhalten über 20.000 Krefelder Familien ihre neuen Familienkarten mit der Post zugeschickt. Die Laufzeit der Karte beträgt drei Jahre und umfasst aktuell den Zeitraum vom 1. Januar 2020 bis 31. Dezember 2022. Die Palette der Familienkarte ist sehr vielseitig, so dass Familien die unterschiedlichen Angebote teils wöchentlich, monatlich oder nur gelegentlich in Anspruch nehmen.

Frage: Wie bekannt ist die Karte auf der Anbieter-Seite, also bei den Unternehmen?
Joachim Perey: Zahlreiche Unternehmer kennen die Familienkarte. Es gibt aber auch Gewerbetreibende, die noch nichts davon gehört haben. Die erste Frage, die oft gestellt wird, richtet sich nach den Beteiligungskosten. Partnerunternehmen können kostenlos mitmachen und von der Zusammenarbeit profitieren. Sie tragen nur die Kosten des eigenen Angebots. Zudem können sie Kunden an ihr Geschäft binden und zugleich die Kosten für Werbung reduzieren.

Frage: Wie können sich Unternehmen beteiligen?
Joachim Perey: Familienfreundliche Unternehmen können sich jederzeit an der Familienkarte beteiligen. Über 250 Händler, Institutionen, Vereine und Gastronomen nehmen bereits für sich die Vorteile der Krefelder Familienkarte in Anspruch. Um das Sortiment stetig zu erweitern, sucht das städtische Kinder- und Familienbüro weitere Partner, die familienfreundliche Vergünstigungen anbieten und neue Kunden werben möchten. Jeder Interessent kann sein Angebot individuell entwickeln, zum Beispiel einen Preisnachlass, einen speziellen Gutschein, eine einmalige oder wiederkehrende Sonderaktion oder eine Einladung zu einem besonderen Event. Bei einer Beteiligung geht man keine langjährige Bindung ein. Als kostenlose Werbung erscheinen die Unternehmen mit ihren Angeboten in 15.000 Broschüren, die jährlich neu aufgelegt werden. Angebote werden vom Familienportal auf die Homepage der Partner verlinkt. Partner erhalten Infomaterial zur Familienkarte „Wir machen mit!“ Die Verteilung der Broschüren erfolgt über beteiligte Partner, Krefelder Institutionen sowie über Kitas und Verwaltungsstellen. Weiterhin erhält jede Familie in Krefeld bei Geburt eines Kindes oder Zuzug nach Krefeld zwei Familienkarten, damit sie die Vorteile bei den beteiligten Partnern nutzen können. Das Kinder- und Familienbüro freut sich über Rückmeldungen und weitere Kooperationspartner.

- Werbung -