Impfungen: Öffnungszeiten der Impfstation am Stadthaus werden erweitert

- Werbung -

Die Impfstation am Krefelder Stadthaus am Konrad-Adenauer-Platz 17 hat angesichts des steigenden Impfbedarfs die Öffnungszeiten erweitert – auch um die älteren Auffrischungsimpflinge und die übrigen Impflinge getrennt voneinander versorgen zu können. Speziell nur für Auffrischungsimpfungen können nur die sogenannten vulnerablen Gruppen, also ältere Personen und Menschen mit besonderen Vorerkrankungen, die Impfstation jetzt neu auch dienstags und donnerstags von 14 bis 18 Uhr besuchen. Ein generelles Impfangebot für alle Erst- und Zweitimpfungen besteht montags und mittwochs von 14 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 18 Uhr. Für samstags ist somit außerdem das Zeitfenster um zwei Stunden erweitert worden.

- Werbung -

Die Stadtverwaltung hat einen Brief von Oberbürgermeister Frank Meyer an alle Über-80-Jährigen versendet. Darin enthalten ist auch ein Schreiben des NRW-Gesundheitsministeriums. Zuvor war bereits die Gruppe der Über-90-Jährigen angeschrieben worden. Am 12. November werden die Über-70-Jährigen angeschrieben. In diesen Briefen wird die Zielgruppe auf die Notwendigkeit einer Auffrischungsimpfung hingewiesen, die am Stadthaus dienstags und donnerstags vorgenommen werden kann. Alle weiteren Personen, die eine Booster-Impfung wünschen, sollen diese möglichst bei dem Hausarzt vornehmen lassen.

Eine Person im Alter von rund 95 Jahren ist in Krefeld nach einer Corona-Infektion jetzt im Krankenhaus gestorben. Sie lebte zuvor in einem Heim, war vollständig geimpft. Somit sind 190 Personen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie in Krefeld verstorben. Insgesamt 70 neue Corona-Infektionen meldet der städtische Fachbereich Gesundheit am Freitag, 5. November (Stand: 0 Uhr). Die Gesamtzahl der bisher bestätigten Infektionen in Krefeld steigt damit auf 14.596. Als derzeit infiziert gelten 396 Personen, 46 mehr als am Vortag. Genesen sind inzwischen 14.010 Personen, 23 mehr als am Vortag. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen, gibt das Robert-Koch-Institut mit 109,8 an. Am Vortag lag der Wert bei 99,6. In den Krankenhäusern liegen nach einer Corona-Infektion aktuell 18 Personen aus Krefeld, von ihnen fünf auf der Intensivstation. Zwei dieser Patienten müssen auch beatmet werden.Neue Fälle wurden am Freitag wieder aus Kindertageseinrichtungen (Kitas) und Schulen gemeldet. An der Kita Westwall sind zwei COVID-19-Fälle aufgetreten, an der Jahnschule sind es sieben Fälle in drei verschiedenen Klassen. Das Ricarda-Huch-Gymnasium meldet einen Fall. Für die Kontaktpersonen wurde häusliche Quarantäne angeordnet.

- Werbung -