- Werbung -
Start aus Krefeld Knapp eine Million Euro aus der Sportpauschale vergeben

Knapp eine Million Euro aus der Sportpauschale vergeben

Hockey (hier eine Spielszene beim CHTC) hat eine lange Tradition in Krefeld. Foto: Stadt Krefeld
- Werbung -

Der Sportausschuss hat Mittel aus der Sportpauschale für die Jahre 2021 bis 2023 vergeben – vorbehaltlich der Zustimmung des Stadtrats am 9. Dezember. Empfänger sind der Crefelder HTC, der Crefelder Sport Verein Marathon, der SV Bayer 08 Uerdingen und der TC Seidenstadt Krefeld. Insgesamt werden durch den Beschluss 940.853 Euro vergeben: 538.901 Euro in 2021, 211.001 Euro in 2022 und 190.951 Euro in 2023.

- Werbung -
CHTC und CSV erhalten neuen Kunstrasen

Der CHTC soll einen städtischen Zuschuss in Höhe von 280.000 Euro zur Erneuerung eines Kunstrasenplatzes auf der vereinseigenen Anlage an der Hüttenallee erhalten. Die Hockeyanlage des CHTC ist seit 2002 Landesleistungs-Stützpunkt Hockey. Dort stehen den Sportlern zwei Kunstrasen-Spielfelder zur Verfügung: der in 2003 angelegte Platz „Athen“ und der in 2018 erneuerte Platz „Tokyo“. Nun soll der Platz „Athen“ ebenfalls mit dem Belag „Poligras Tokyo Green Technologie“ erneuert werden. Insgesamt kostet die Maßnahme 753.000 Euro. Der Verein hatte bereits eine positive Förderentscheidung im Rahmen des Projektes „Moderne Sportstätten 2022″ über 285.000 Euro erhalten. Die über die Förderungen hinausgehenden Investitionskosten in Höhe von 188.000 Euro steuert der CHTC aus eigenen Mitteln zu.

Auch bei der Hockey-Abteilung des CSV Marathon muss ein Kunstrasen-Feld saniert werden. Hier belaufen sich die Kosten auf 300.000 Euro. Die Hälfte wird aus dem Projekts „Moderne Sportstätten 2022″ bezahlt, 124.000 Euro sollen aus der Sportpauschale hinzukommen. Der Platz, der in 2008 angelegt wurde, ist trotz eingehender und sorgsamer Pflege an vielen Stellen verschlissen und muss nach 13 Jahren intensiver Nutzung erneuert werden.

Hohe Investition bei Bayer 08

Der SV Bayer 08 Uerdingen plant verschiedene Sanierungsmaßnahmen für abgängige Sektionen in den Bereichen Badewasseraufbereitung, Gebäudeautomation, Raumlufttechnische Anlage, Heizzentrale/Energieversorgung sowie im Beckenbereich. Insgesamt beläuft sich das Investitionsvolumen auf 3.670.000 bis 3.970.000 Euro. Diese Maßnahmen werden durch die Fördermaßnahme „Moderne Sportstätten 2022″ mit 700.000 Euro bezuschusst. Aus der Sportpauschale sollen in diesem Jahr 134.901 Euro hinzukommen, in 2022 190.001 Euro und im Jahr 2023 169.951 Euro. Deutschlands größter Schwimmverein zahlt einen Eigenanteil von 2,8 Millionen Euro.

Der TC Seidenstadt sieht sich steigenden Mietzahlungen ausgesetzt. Der bis Februar 2022 geltende Mietvertrag soll verlängert werden, aber die Deutsche Bahn AG verlangt künftig anstatt 15.500 Euro nun 36.100 Euro an Miete und Nebenkostenvorauszahlungen. Dies kann der Club kurzfristig nicht alleine auffangen. Aus diesem Grund erhält er für die kommenden beiden Jahre einen Zuschuss von 21.000 Euro.

- Werbung -