Krefeld Pinguine und Hockey is Diversity feiern Chanukka – Das Fest des Lichts

- Werbung -

Die Krefeld Pinguine in gemeinsamer Zusammenarbeit mit Hockey is Diversity und der jüdischen Gemeinde in Krefeld feiern während des Heimspiels am 28. November 2021 gegen die Düsseldorfer EG in der Yayla Arena, dass jüdische Lichterfest Chanukka. Rabbiner Yitzhak Mendel Wagner wird ein Chanukkasegen an die Fans richten und das erste Licht der Menora anzünden. Gemeinsam mit Rabbi Wagner wird auch der Vorstand der Jüdischen Gemeinde Krefeld Samuel Naydych, Michael Grafmann und Alexander Konev anwesend sein.

- Werbung -

Chanukka ist ein jüdisches Lichter- und Freudenfest, an dem an acht Tagen jeden Tag ein neues Licht entzündet wird. In diesem Jahr beginnt Chanukka am 28. November 2021. Das Lichterfest startet immer am 25. Tag des Monats Kislew, des neunten Monats im jüdischen Kalender.

Rabbi Wagner, Jüdische Gemeinde Krefeld: „Chanukka ist das Fest des Lichtes. Licht ist genau das, was wir in diesen für uns alle schwierigen Zeiten am meisten brauchen. Wir freuen uns riesig in diesem Jahr das Licht von Chanukka in Kooperation mit den Krefeld Pinguinen und Hockey is Diversity in der Yayla Arena auf dem Eis und damit mitten ins Herz der Stadt tragen zu dürfen.“

Mark Thiel, Pressesprecher Krefeld Pinguine: „Wir freuen uns sehr die Vertreter der jüdischen Gemeinde Krefeld sowie Hockey is Diversity bei uns in der YAYLA Arena begrüßen zu dürfen. Chanukka ist namentlich wohl das bekannteste jüdische Fest und doch ist der damit verbundene Brauch eher unbekannt. Es ist eine besondere Ehre für uns, dass Rabbi Yitzhak Mendel Wagner auf unserem Eis das erste Licht von Chanukka anzünden und uns das Fest näherbringen wird.“

Dr. Martin Hyun, Gründer und CEO von Hockey is Diversity: „Es ist eine großartige Geste der Pinguine, die Menora, Rabbi Wagner und den Vorstand der jüdischen Gemeinde in Krefeld zu Beginn des Lichterfestes im Stadion willkommen zu heißen. Nach meinem Wissen und Verständnis ist es das erste Mal in der Geschichte des deutschen Eishockeys, dass das Licht von Chanukka in einem Eisstadion angezündet wird. Es ist so wichtig, Begegnungen zu schaffen. Nur zwischenmenschliche Begegnungen können Vorurteile abbauen.“

Die jüdische Gemeinde Krefeld revanchiert sich im Gegenzug mit einer Einladung der Krefeld Pinguine in das Gemeindezentrum.

- Werbung -