Move! in Krefeld: Compagnien waren begeistert

Dorothee Monderkamp, Kuratorin der Tanztage Foto: Stadt Krefeld
- Werbung -

Das Festival „Move! – Krefelder Tage für modernen Tanz“ endete mit einer ausverkauften Aufführung der Compagnie Cocoon Dance aus Bonn. Am letzten Abend faszinierten sie das Publikum in der Fabrik Heeder mit einer außergewöhnlichen Performance ihres Stückes „Standard“. Dorothee Monderkamp, Kuratorin der Tanztage, zog zum Abschluss des Festivals eine zufriedene Bilanz. „Die gastierenden Compagnien waren begeistert von der hohen Konzentration des Publikums und der Dichte im Bühnenerlebnis. Den facettenreichen Ausdrucksformen und Ästhetiken wurde mit Neugier und Aufgeschlossenheit begegnet“, so Monderkamp. Sie freut sich sehr, dass auch in Pandemiezeiten die Realisierung des Festivals in geplanter Form möglich war.

- Werbung -

Das Kulturbüro der Stadt Krefeld präsentierte im 28. Jahr des Bestehens der Tanztage „Move!“ und zur 20. Ausgabe des Festivals seit Ende September mit aktuellen Produktionen aus Nordrhein-Westfalen und Stücken von Compagnien aus Österreich sowie einem Begleitprogramm eine besondere Vielfalt zeitgenössischen Tanztheaters. Das Kulturbüro dankt den Förderern, der Kunststiftung NRW und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, die mit ihrer Unterstützung das Programm in dieser Bandbreite ermöglicht haben. Die nächste Ausgabe des Krefelder Festivals findet im Herbst 2022 statt. Als nächstes geht das Tanz-Format „First & Further Steps“ in Planung, das im Frühjahr stattfinden wird.

Anlässlich der 20. Auflage von „Move!“ ist ein Beitrag im Krefelder Jahrbuch „Die Heimat“ erschienen. Die Tanzjournalistin Melanie Suchy hat eine Rückschau auf „Move!“ seit seinen Anfängen geschrieben. Dafür sprach sie mit vielen Choreographen, um eine Innenperspektive der Tanzkünstler zu erfahren. Der Artikel liegt auch als Sonderdruck vor, den das Kulturbüro auf Anfrage unter Telefon 0 21 51 / 86 26 00 zusendet. Diese Publikation, die auch eine Unterstützung durch den Förderverein für das Kulturbüro der Stadt Krefeld erfahren hat, beinhaltet neben dem Artikel eine Zusammenstellung aller Tanzgastspiele, die das Kulturbüro von 1989 bis 2021 in verschiedensten Formaten realisiert hat.

- Werbung -