„Wunscherfüller“-Aktion in der Krefelder Metro

Joachim Watzlawik (Koordinator „Krefeld für Kinder"), Stefan Bockelmann (Schauspieler), Sabrina Lesch (Stadt Krefeld, Koordinatorin Kommunale Präventionsketten), Julia Wiedemann (Schauspielerin), Tanja Kirsch-Boy (Leiterin Krefelder Kindertafel) und Dominik Flade (Schauspieler, von links) unter dem weihnachtlichen Bogen in der Krefelder Metro, an dem die Kinderwünsche hängen. Foto: Stadt Krefeld
- Werbung -

Die Initiative Krefeld für Kinder lädt vor Weihnachten zu einer Aktion ein: Unter dem Motto „Wunscherfüller“ können Kunden der Krefelder Metro aktuell Kindergartenkindern ein Weihnachtsgeschenk machen. Im hinteren Bereich der Metro-Filiale an der Parkstraße, nahe der Glühwein-Angebote, steht ein Bogen in Tannengrün, geschmückt mit gemalten Christbaumkugeln aus Pappe und einem fröhlichen Weihnachtsmann. Auf der Rückseite der Kugeln haben Kinder einer Krefelder Kindertageseinrichtung (Kita) ihre Wünsche vermerkt: Spielzeugautos, Puppen oder Lego-Artikel finden sich hier ebenso wie Playmobil-Figuren, Figuren aus Zeichentrick-Filmen oder Kuscheltiere. Nahezu alle Artikel gebe es in der Spielwaren-Abteilung im Obergeschoss, erklärt Betriebsleiterin Alexandra Reuther. Man könne also die Wünsche direkt vor Ort erfüllen und wiederum am Eingangsbereich abgeben. Schnell müssen die Kunden allerdings sein, da von den 160 Wünschen nach wenigen Tagen nur noch knapp 50 übriggeblieben sind.

- Werbung -
Auch ohne Kundenkarte in die Metro

„Schön, dass diese Aktion so gut ankommt“, freut sich Tanja Kirsch-Boy. Die Leiterin der Krefelder Kindertafel wählte zusammen mit Joachim Watzlawik, dem Koordinator von Krefeld für Kinder, und Sabrina Lesch, der Koordinatorin der Kommunalen Präventionsketten, die Kita aus, deren Kinder beschenkt werden. „Es handelt sich um eine Einrichtung, in der es viele Kinder aus finanzschwachen Familien gibt. Mit den Geschenken machen wir ihnen eine große Freude.“ Kirsch-Boy war es auch, die über ihr breites Netzwerk den Kontakt zur Metro herstellte. „Bekanntlich benötigt man bei uns eine Kundenkarte. Wer keine besitzt, sich aber trotzdem beteiligen möchte, kommt natürlich hinein“, versichert Reuther.

Sabrina Lesch wiederum war es, die drei besondere „Wunscherfüller“ für die Aktion begeisterte: Stefan Bockelmann, Julia Wiedemann und Dominik Flade, Schauspieler aus der RTL-Serie „Alles was zählt“. „Sie hatte mich angesprochen, und ich habe spontan zugesagt. Die beiden anderen habe ich wiederum begeistert, sie waren sofort Feuer und Flamme, als sie davon hörten“, schildert Bockelmann, der in der Vorabend-Serie den Vater der beiden spielt. „Ich engagiere mich schon seit Jahrzehnten als Botschafter für die Soonwald-Stiftung. Daher weiß ich, dass es nichts Schöneres gibt als leuchtende Kinderaugen.“ Die drei Schauspieler machten sich nach dem Pressetermin auf in die erste Etage und suchten dort jeweils nach einem Geschenk für die Wunscherfüller-Aktion. Wiedemann: „Es macht Spaß, auf so einfachem Weg zu helfen.“ Bleiben Wünsche übrig, wird die Metro einspringen. Und sollten alle Wünsche schon vergriffen sein, können Interessierte am Samstag, 4. Dezember, zum Großhüttenhof kommen. Dort organisiert die Kindertafel ein ähnliches Projekt.

Die Initiative „Krefeld für Kinder“ hat Oberbürgermeister Frank Meyer als kommunale Gesamtstrategie im Engagement gegen Kinderarmut 2018 ins Leben gerufen. Alle, die die Aktion mit einer Spende unterstützen möchten, erreichen die Initiative über das Konto der Bürgerstiftung bei der Sparkasse Krefeld: IBAN DE25 3205 0000 0000 00 9977, Verwendungszweck „Krefeld für Kinder“. Ansprechpartner ist Joachim Watzlawik, erreichbar unter Telefon 0 21 51 / 86 37 60 oder per E-Mail an joachim.watzlawik@krefeld.de

- Werbung -